Jan Bremges (2. von rechts) siegt beim Formula D-Turnier

Im saarländischen Homburg am Fuße des Schlossbergs war es Ende Februar 2009 soweit - zum ersten Mal starteten 20 Fahrerinnen und Fahrer mit ihren Boliden zum Rennen um den Finaleinzug im Formula D. Mit mächtig PS unter der Haube, einer Menge farbiger Würfel und einem Polster an Verschleißpunkten ausgerüstet ging es vom Start weg in zwei parallelen Rennen um die besten Platzierungen. Jeweils zehn waghalsige Fahrzeuglenker schenkten sich auf dem großen Rundkurs von Monaco keinen Millimeter - mehr als einmal kam es zu Wagenkollisionen und folgenschweren Patzern in den Kurven, die bereits beim ersten Rennen die Spreu vom Weizen trennte. Kurz vor dem Ziel setzte sich in der 1. Quali die rothaarige Janine Arnold unter lautem Jubel der Zuschauer vom Rest des Feldes ab und sicherte sich 10 Punkte. Ihr dicht auf den Fersen blieb Andreas Kuhlmann, der acht wertvolle Punkte einstrich und Tatjana Kühn auf Rang drei verdängte. 

Im 2. Qualifikationsrennen war es Carsten Werner, der mit seinem Gefährt als erster die Ziellinie passierte und die vollen 10 Punkte kassierte. Ralf Seifert auf Rang zwei und Finn Lotz auf Platz drei sicherten sich die weiteren Plätze auf dem Treppchen.

Nach einer kurzen Verschnaufpause wurde das Feld neuerlich zweigeteilt und die Fahrerinnen und Fahrer stellten sich zur 2. Runde auf. Die Erfahrung des 1. Rennens machte sich für einige Fahrer bezahlt, die nun noch ein Stück mehr aus ihrem Fahrzeug herausholten. So kam es zu sehr waghalsigen Überholmanövern auch in den engsten Kurven und geschickten Bremsmanövern. Andreas Kuhlmann setzte das Wissen um den Straßenverlauf am besten um und sicherte sich im 1. Qualifikationsrennen die zehn Punkte. Carsten Werner kam auf Rang zwei (8 Punkte) und Tobias Lang konnte sich als Dritter noch über sechs Ranglistenpunkte freuen.

Im Parallelrennen fuhr Gerlach Lotz als erster durch die Zielflagge und sicherte sich die Höchstpunktzahl knapp vor Jan Bremges. Auf Rang drei rettete sich Finn Lotz ins Ziel.

Die Addition der Punkte und damit der aktuelle Stand nach der Qualifikation musste über die Finalteilnahme entscheiden, denn nur die sechs besten Faherinnen und Fahrer sollten auf dem Nachtkurs in der Race City ihr Können unter Beweis stellen. Andreas Kuhlmann und Carsten Werner waren mit 18 Punkten die Favoriten. Zu ihnen gesellten sich Gerlach Lotz (14 Punkte), Jan Bremges (12 Punkte), Finn Lotz (12 Punkte) und Janine Arnold (12 Punkte) als einzige weibliche Finalistin.

Das Finale

Die geballte Spannung der Finalteilnehmer zeigte sich, als gleich zwei Fahrer ihren Wagen am Start des zweiründigen Rennens abwürgten. Im weiteren Rennverlauf musste Janine ihrem verwegenen Fahrstil als Erste Tribut zollen, als sie zu schnell in die Kurve bog und ihr Wagen aus dem Rennen ausschied. Auch das Fahrzeug von Finn Lotz schaffte es nicht einmal über die Ziellinie - eine Kollision bei einem misslungenen Überholmanöver bereitete den Titelambitionen des jüngsten Finalteilnehmers ein frühzeitiges Ende. Und was wäre ein ordentliches Autorennen ohne eine Ausfallquote von 50%? So erwischte es in der 2. Runde schließlich Carsten Werner, der ebenfalls aus dem Kampf um den Titel aussteigen musste. 

Kurz vor dem Ziel konnte sich dann Jan Bremges entscheidend von Gerlach Lotz absetzten. Mit großer Routine fuhr er als Erster durchs Ziel. Als Zweiter passierte Gerlach Lotz die Zielflagge und verwies Andreas Kuhlmann auf Rang drei.

Unter dem Jubel der anderen Fahrer und der Zuschauer fand die Siegerehrung der Platzierten statt. Die Fahrer auf dem Treppchen freuten sich über ihre Spielepreise, die die Firma Asmodée zur Verfügung gestellt hatte. Alle Teilnehmer erhielten ein kleines Trostpflaster und die Hoffnung auf eine Revanche im kommenden Jahr.

Platzierungen nach der Vorrunde:

 NamePunkte Platz 
 Andreas Kuhlmann18 

 1

 Carsten Werner18  1
 Gerlach Lotz14 3
 Finn Lotz12 4
 Jan Bremges12 4
 Janine Arnold12  4
 Ralf Seifert11 7
 Rebecca Laisox  8 8
 Tobias Lang  8 8
 Tatjana Kühn  710
 Heiko Altmeyer  611 
 Susanne Lotz  611
 Ulli Grieß  513 
 Vivien Sprenger  513 
 Anke Kimnach  513 
 Anja Arnold  513
 Birgit Bremges  417 
 Kim Bremges  018 
 Marie Lenhart  018 
 Leon Lotz  018

 Finalergebnis:

1. Platz: Jan Bremges
2. Platz Gerlach Lotz
3. Platz: Andreas Kuhlmann

4. Platz: Carsten Werner
5. Platz: Finn Lotz
6. Platz: Janine Arnold 

 Weitere Fotos von den Rennen anschauen.