12 Teilnehmer versammelten sich bei der gastgebenden Spielelagune Saar e.V., um im fairen Wettstreit den besten Cacao-Bauern zu ermitteln. Im Brettspiel Cacao aus dem abacus-Verlag geht es darum, Cacao anzupflanzen, zu ernten und möglichst teuer zu verkaufen, denn wer am Ende das meiste Geld besitzt, der gewinnt die etwa 30 min dauernde Partie. Natürlich gibt es noch ein paar Details zu beachten. Die Investition in Bewässerung zahlt sich ebenso aus wie das Nutzen gefundener Goldgruben und die Mehrheitsbeteiligung an Tempeln.

Um bei diesem flotten Geschehen den Überblick zu bewahren, müssen die Spieler die Urwaldplättchen mit ihren Arbeitern möglichst gewinnträchtig anlegen. Cacaobohnen kann man eben nur hochpreisig verkaufen, wenn man sie vorher auch geerntet hat.
Dass sich das von Autor Phil Walker-Harding erfundene Spiel prima für ein Turnier eignet, konnte man bereits im letzten Jahr feststellen, als es erstmals eine Deutsche Meisterschaft gab. Und so verwunderte es nicht, dass es auch in diesem Jahr in Ottweiler bei der Spielelagune hieß: wer fährt im April 2017 nach Lautertal zum Deutschlandfinale und vertritt das Saarland?

Am Ende von drei Runden war es Ralf Seifert aus Lebach vergönnt, die meisten Münzen auf dem Konto zu haben und sich den Sieg zu sichern. Auf Rang zwei landete Nina Müller aus Dudweiler vor Franziska Schwan aus Haupersweiler. Ganz Gentleman ließ der Gewinner den beiden Damen den Vortritt, so dass im nächsten Jahr gleich zwei Saarländerinnen mit den besten Spielern der anderen 31 Vorrundenturnieren aus ganz Deutschland um den Titel des deutschen Meisters spielen werden. Wir drücken die Daumen, dass der Titel ins Saarland geht.

Fotos vom Turnier anschauen

Kalender

Juli 2019
Mo Di Mi Do Fr Sa So
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31